Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

17. Durlanger Mofa-​Rennen trotzt Hitze und Staub

Foto: Maxililian Vogt

Bei Temperaturen um 35 Grad gingen am Samstag 31 Teams an den Start. Nach drei Stunden verteidigte die Mannschaft Finanztuning ihren Titel aus 2019 souverän. Vor einer sehr guten Zuschauerkulisse mussten nur wenige Mannschaften das Rennen vorzeitig beenden.

Sonntag, 19. Juni 2022
Thomas Ringhofer
45 Sekunden Lesedauer

Es ist ein Spektakel, das 17. Durlanger Mofa-​Rennen. Ausrichter VG Motorsportfreunde Sturzbomber Durlangen und der MSC Frickenhofer Höhe hatten einmal mehr optimale Rahmenbedingungen für die Teilnehmer geschaffen, aber auch für die vielen Zuschauer, die am Rennsamstag trotz der tropischen Temperaturen zur Strecke zwischen Durlangen und Zimmerbach gekommen waren.

Allein der Start beim „Großen Preis von Durlangen“ war sehenswert. Nach dem Startschuss um 16 Uhr mussten die Teams zunächst die Zündkerzen an ihren Maschinen einschrauben. Das gelang den beiden Trainingsschnellsten, Finanztuning und Zündapp Team Weikum, am besten und sofort lieferten sie sich einen Zweikampf an der Spitze. Andere wiederum haderten mit der Technik, und gingen zum Teil mit zwei Minuten Rückstand ins Rennen — als die Führenden bereits fast die erste Runde gefahren waren.

Wie die Lokalmatadoren abschnitten und was die Teilnehmer zum Rennen sagte, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom Montag.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1597 Aufrufe
180 Wörter
12 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/19/17-durlanger-mofa-rennen-trotzt-hitze-und-staub/