Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rehnenhof-Wetzgau

Gmünd: Himmelsstürmer zu Pfingsten geöffnet

Foto: W. Schlummer

Die Vandalismusschäden im Himmelsstürmer sind beseitigt. Mitglieder des Freundeskreises hatten sich um die Beseitigung der Löschmittel aus den versprühten Feuerlöschern gekümmert

Donnerstag, 02. Juni 2022
Alexander Gässler
43 Sekunden Lesedauer

Die leeren Behältnisse sind nun auch wieder gefüllt. Mitarbeiter des Bauhofes hatten sich um die Schmierereien an den Stufentafeln und den Innenwänden gekümmert.

Jetzt wurde die Firma Schlosser tätig, die vor acht Jahren das Leuchtturmprojekt „Himmelsstürmer“ realisiert hatte. Der damals verantwortliche Zimmermann Markus Zwerger war nun ein weiteres Mal aktiv. In Absprache mit dem Amt für Gebäudewirtschaft überprüfte er festgestellte Feuchtigkeit unter den Blechen einzelner Plattformen im Turm. Unterstützt durch die Vereinsmitglieder Roland Paar und Werner Schlummer entfernte er zwei Bleche, um mit einem Spezialmessgerät den Feuchtigkeitsgrad im Holz ermitteln zu können. Außerdem befestigte er die gelockerte Blecheinfassung bei den Luken des Aussichtsturmes.

Nun ist noch in Absprache mit der Stadt zu klären, welche Maßnahmen zur Sicherung der Bausubstanz als nächstes in Angriff genommen werden sollen. Geklärt ist aber bereits, dass der Turm zu Pfingstsamstag und in den Pfingstferien geöffnet werden soll – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1868 Aufrufe
172 Wörter
186 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/2/gmuend-himmelsstuermer-zu-pfingsten-geoeffnet/