Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Größter Süßwasserfisch gefangen

Foto: picture alliance /​AA | Sebnem Coskun

Im Mekong fängt ein Angler einen riesigen Rochen. Als Forscher ihn auf eine Waage packen, sind sie verblüfft.

Mittwoch, 22. Juni 2022
Thorsten Vaas
29 Sekunden Lesedauer

Ein Fischer hat im Mekong in Kambodscha den größten jemals registrierten Süßwasserfisch der Welt gefangen. Bei dem Tier handele es sich um einen fast vier Meter langen und knapp 300 Kilogramm schweren Riesen-​Süßwasserstechrochen, teilte das US-​kambodschanische Forschungsprojekt „Wonders of the Mekong“ mit. Das Weibchen sei am 13. Juni im Nordosten des Landes gefangen worden. Den bisherigen Rekord hielt ein 293 Kilo schwerer Mekong-​Riesenwels, der 2005 im Norden Thailands ins Netz gegangen war.

Der jüngste Fund habe das Team von „Wonders of the Mekong“ sprachlos gemacht — warum? Das lesen Sie in der Rems-​Zeitung im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1199 Aufrufe
117 Wörter
5 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/22/groesster-suesswasserfisch-gefangen/