Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünd: Arbeitskreis Asyl kümmert sich um Flüchtlingsboot aus Lampedusa

Foto: tv

Ehrenamtliche aus dem Schwäbisch Gmünder Arbeitskreis Asyl haben am Donnerstag das blaue Flüchtlingsboot am Josefsbach von Gras und Unkraut befreit. Das original Boot aus Lampedusa soll damit wieder zum Denk– und Mahnmal für geflüchtete Menschen werden.

Donnerstag, 23. Juni 2022
Thorsten Vaas
31 Sekunden Lesedauer

Auf dem Boot waren einst 40 Menschen, darunter 15 Kinder, auf dem Weg von Afrika nach Europa. Ein italienisches Fischerboot erkannte die Seenotlage, nahm den Kutter ins Schlepptau und brachte ihn in den Hafen des italienischen und europäischen Außenpostens Lampedusa. Nun wurde das Boot aus Anlass des Weltflüchtlingstags (20. Juni) von Andreas Eisenhuth (auf dem Bild vorne rechts), Dr. Helmut Zehender und Bernd Sattler freigeschnitten. Denn das Thema Flucht ist nach wie vor aktuell: Vor dem Krieg in der Ukraine sind mittlerweile mehr als eine Million Menschen geflohen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1092 Aufrufe
125 Wörter
4 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/23/gmuend-arbeitskreis-asyl-kuemmert-sich-um-fluechtlingsboot-aus-lampedusa/