Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Beim 50. Löwenmarkt ist ganz Lorch in Feierlaune

Lorch

Fotos: Miriam Siegfried

Der 50. Löwenmarkt verwöhnt die zahlreich herbeigeströmten Besucherscharen mit Sonnenschein und grandioser Stimmung. Im Mittelpunkt steht dabei die enge Partnerschaft, die die Städte Lorch und Oria seit mittlerweile 50 Jahren miteinander verbindet. Bilder eines Festwochenendes.

Sonntag, 26. Juni 2022
Benjamin Richter
56 Sekunden Lesedauer

Aufgestaute Feierlust aus zwei Jahren Pause, Kaiserwetter und zwei Jubiläen: Beim diesjährigen Löwenmarkt kam alles zusammen, was ein Fest zu einem Erfolg machen könnte. So war es nicht verwunderlich, dass der 50. Lorcher Löwenmarkt und das damit verbundene 50. Jubiläum der Partnerschaft zwischen Lorch und der süditalienischen Stadt Oria in einem rauschenden Festwochenende mündeten.
Die ganze Stadt, so schien es, war auf den Beinen. Die Mitglieder der örtlichen Vereine trumpften auf und versorgten die Besucherinnen und Besucher mit Darbietungen ihrer Fertigkeiten ebenso wie mit zahlreichen Leckereien. Kinder und Jugendliche der Lorcher Kindergärten und Schulen marschierten stolz beim Festumzug durch die mit Zuschauern gesäumte Innenstadt. Und die Gewerbetreibenden präsentierten dem interessierten Publikum die ganze Bandbreite von Van-​Ausbau bis Wassersprudler, von Schreinerei bis zum Personal Training.
Allerorten mischten sich zwischen die schwäbischen Klänge italienische Sprachfetzen der vielen oritanischen Gäste. Die Fahnenschwinger mitsamt der Trommler und Bläser sowie die Römische Gruppe mit Söldnern und Senatoren aus Oria eröffneten den Festumzug durch die Innenstadt.
Wie der Vergnügungspark auf dem Schulhof der Lorcher Grundschule angenommen wurde und wer beim Festumzug Wasserpistolen zum Einsatz brachte, lesen Sie am 27. Juni in der Rems-​Zeitung.