Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Klinikdebatte auf der Ostalb: Bürger stellen Fragen

Symbolfoto: Kliniken Ostalb

Um die angespannte Lage der Kliniken Ostalb und Auswege aus der Krise ging es am Dienstagabend bei einem Bürgerdialog. Rund 200 Menschen nahmen am Livestream oder übers Telefon teil.

Dienstag, 28. Juni 2022
Alexander Gässler
33 Sekunden Lesedauer

Wie lässt sich die Qualität in der Gesundheitsversorgung aufrecht erhalten? Das ist für Landrat Joachim Bläse die zentrale Frage. Oder, um es mit dem Vorstandssprecher der Kliniken Ostalb, Ulrich Solzbach, zu sagen: Es geht jetzt nicht darum, ob ein ein einzelnes Krankenhaus schließen muss – sondern darum, was sich in den drei Kliniken angesichts der politischen Vorgaben etwa zu Pflegepersonaluntergrenzen überhaupt noch machen lässt.

Moderator Frank Ulmer richtete die erste Bürgerfrage zu Tarifverträgen und besseren Arbeitsbedingungen an Dieter Zandel. „Die Beschäftigten haben aktuell keine Kraft mehr zu streiken“, antwortete der Gesamtpersonalratsvorsitzende.

Welche Fragen die Bürger noch hatten, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1368 Aufrufe
134 Wörter
48 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/28/klinikdebatte-auf-der-ostalb-buerger-stellen-fragen/