Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Mutlangen und Gmünd lehnen ein Zentralklinikum auf der grünen Wiese ab

Foto: Kliniken Ostalb

Die Mutlanger und die Gmünder Gemeinderäte bekennen sich zum Stauferklinikum und formulieren sieben Punkte, die sie in der weiteren Debatte um die Zukunft der Kliniken Ostalb für essenziell halten. Zudem sollen sich die drei Krankenhäuser jetzt endlich spezialisieren.

Mittwoch, 29. Juni 2022
Alexander Gässler
29 Sekunden Lesedauer

Klarer hätte das Bekenntnis zum Stauferklinikum kaum ausfallen können. Von insgesamt 72 Gemeinderäten waren 63 anwesend. Alle stimmten für die gemeinsame Erklärung, die auch ein klares Bekenntnis zum Mutlanger Stauferklinikum ist. Für die Gmünder CDU geht es zuallererst um die optimale Behandlung der Patientinnen und Patienten. Und, betonte Fraktionsvorsitzender Alfred Baumhauer: „Das leistet das Stauferklinikum bereits.“

Wie sich die anderen Fraktionen positioniert haben und was in den sieben Punkten gefordert wird, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2259 Aufrufe
119 Wörter
47 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/29/mutlangen-und-gmuend-lehnen-ein-zentralklinikum-auf-der-gruenen-wiese-ab/