Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Essingen

Essingen entdecken: Von größter Baustelle des Kreises in Parks und Natur

Foto: Gemeinde Essingen

Der Ausbau der Bundesstraße 29 ist im Bereich der Auf– und Abfahrt Essingen in vollem Gange. Wer den Stau hinter sich gelassen hat, findet gleich mehrere Parks und den Albtrauf, die zum Verweilen und zur aktiven Naherholung einladen.

Dienstag, 07. Juni 2022
Benjamin Richter
54 Sekunden Lesedauer

Die derzeit größte Baustelle des Ostalbkreises ist momentan das Erste, was die meisten Besucher von der Gemeinde Essingen zu Gesicht bekommen. Der Ausbau der Bundesstraße 29 im Bereich der dortigen Auf– und Abfahrt ist in vollem Gange.
Wer den Stau hinter sich gelassen hat, findet einen rührigen, gepflegten Ort mit ungefähr 6500 Einwohnern vor, wobei darin alle 22 Weiler, Dörfer, Höfe und Häuser eingerechnet sind.
Im Gegensatz zum Schloss ist der Schlosspark öffentlich zugänglich – und mit seiner einfallsreichen Skulpturenschleife allemal einen Besuch wert. Auch der noch junge Schlossteich, der zur Remstal-​Gartenschau 2019 angelegt wurde, vermag an heißen Sommertagen zum Verweilen zu locken.
Für Betriebe und Unternehmen ist am Standort Essingen unterdessen vor allem die Nähe zur eingangs erwähnten B 29 verlockend. Da verwundert es nicht, dass sich in deren unmittelbarem Umfeld auf Essinger Gebiet mehrere Gewerbegebiete befinden.

In der Sonderseite „Schauort Essingen“ erfahren Leser am 8. Juni im Gmünder WochenBlatt LOKAL noch mehr über die Gemeinde Essingen und ihre Wander– und Radwege am Albtrauf. Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1044 Aufrufe
217 Wörter
24 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/7/essingen-entdecken-von-groesster-baustelle-des-kreises-in-parks-und-natur/