Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Essingen entdecken: Von größter Baustelle des Kreises in Parks und Natur

Essingen

Foto: Gemeinde Essingen

Der Ausbau der Bundesstraße 29 ist im Bereich der Auf– und Abfahrt Essingen in vollem Gange. Wer den Stau hinter sich gelassen hat, findet gleich mehrere Parks und den Albtrauf, die zum Verweilen und zur aktiven Naherholung einladen.

Dienstag, 07. Juni 2022
Benjamin Richter
54 Sekunden Lesedauer

Die derzeit größte Baustelle des Ostalbkreises ist momentan das Erste, was die meisten Besucher von der Gemeinde Essingen zu Gesicht bekommen. Der Ausbau der Bundesstraße 29 im Bereich der dortigen Auf– und Abfahrt ist in vollem Gange.Wer den Stau hinter sich gelassen hat, findet einen rührigen, gepflegten Ort mit ungefähr 6500 Einwohnern vor, wobei darin alle 22 Weiler, Dörfer, Höfe und Häuser eingerechnet sind​.Im Gegensatz zum Schloss ist der Schlosspark öffentlich zugänglich – und mit seiner einfallsreichen Skulpturenschleife allemal einen Besuch wert. Auch der noch junge Schlossteich, der zur Remstal-​Gartenschau 2019 angelegt wurde, vermag an heißen Sommertagen zum Verweilen zu locken.Für Betriebe und Unternehmen ist am Standort Essingen unterdessen vor allem die Nähe zur eingangs erwähnten B 29 verlockend. Da verwundert es nicht, dass sich in deren unmittelbarem Umfeld auf Essinger Gebiet mehrere Gewerbegebiete befinden.
In der Sonderseite „Schauort Essingen“ erfahren Leser am 8. Juni im Gmünder WochenBlatt LOKAL noch mehr über die Gemeinde Essingen und ihre Wander– und Radwege am Albtrauf. Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.