Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wie Bauchfett das Immunsystem schwächt

Foto: gäss

Übermäßig vorhandenes Bauchfett kann eine Entzündung im Körper auslösen – und Immunsystem, Nerven und Stoffwechsel schwächen. Das ist nicht nur im Hinblick auf Covid-​19 gefährlich. Aber warum ist das so?

Donnerstag, 09. Juni 2022
Alexander Gässler
44 Sekunden Lesedauer

Ein sogenannter Bierbauch gefährdet an sich schon die Gesundheit. Er erhöht aber auch das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei Covid-​19. Verursacht wird die Bauchwölbung durch das innere Fettgewebe unter der Bauchmuskulatur, das viszerale Fettgewebe, das die Organe in der Bauchhöhle umgibt. Häufig lagert sich Fett auch in Leberzellen ein. Es handelt sich also nicht um Unterhautfettgewebe, das zwischen Bauchmuskeln und Haut liegt.

Nicht nur dicke, sondern auch noch schlank aussehende Menschen können viszerales Fettgewebe haben. Es verursacht bei ihnen nur noch keine Bauchwölbung und ist deshalb von außen nicht erkennbar. Das Bauchfett schwächt das Immunsystem – und könnte auch im Zusammenhang mit Long-​Covid-​Symptomen eine Rolle spielen.

Matthias Blüher, der die Adipositas-​Ambulanz für Erwachsene am Universitätsklinikum Leipzig leitet und Direktor des Helmholtz-​Institute for Metabolic, Obesity and Vascular Research in München ist, erläutert im iKiosk der Remszeitung, warum das so ist

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1530 Aufrufe
177 Wörter
22 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/9/wie-bauchfett-das-immunsystem-schwaecht/