Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Altersarmut im Blick: Gutschein-​Aktion der Herzenswege Gmünd

Foto: Herzenswege

Mitglieder des Vereins Herzenswege haben bei Supermärkten und Discountern Gutscheine im Gesamtwert von 5000 Euro erworben. Diese kommen Senioren zugute, die als Altersrentner und –rentnerinnen ab 63 zum Beispiel auf Grundsicherung oder Wohngeld angewiesen sind. Weitere Aktionen sollen folgen.

Dienstag, 12. Juli 2022
Nicole Beuther
1 Minute 48 Sekunden Lesedauer

„Wir wollen rasch handeln, denn die finanzielle Situation ist für die von uns betreuten Senioren sehr schwierig.“ Mit diesen Worten umreißt Bärbel Blaue, Vorsitzende des Herzenswege-​Vereins, den Anlass für die jetzt gestartete Hilfsaktion. Konkret geht es um den Versand von Einkaufs-​Gutscheinen, die den momentan beim Verein registrierten Personen in diesen Tagen per Post zugestellt werden. „In einem ersten Schritt berücksichtigen wir etwa 50 ältere Menschen mit einem Gutschein in Höhe von jeweils 50 Euro,“ ergänzt Evi Ulmer, die sich von Anfang an beim Projekt Herzenswege engagiert. Aufgrund von zahlreichen Spenden können die Aktiven des nun als „e.V.“ tätigen Vereins diese spontane Aktion umsetzen.

Insgesamt haben Vereinsmitglieder bei Supermärkten und Discountern Gutscheine im Gesamtwert von 5000 Euro erworben, die nun den entsprechenden Gmünder Bürgerinnen und Bürgern zugesandt werden. Mit dieser Aktion versuchen die Herzenswege-​Helfer einer auch für die Stauferstadt dramatischen Entwicklung ein Stück weit entgegenzuwirken. „Bei den Sonderprogrammen der Bundesregierung in der derzeit schwierigen Situation scheinen verschiedene Gruppen, besonders auch Senioren, nicht richtig in den Blick genommen zu sein,“ erläutert Susanne Will-​Paar die Grundeinstellung des Vereins. Sie weiß, wovon sie spricht. Denn sie erfährt wöchentlich in den Herzenswege-​Sprechstunden von den Sorgen und Nöten der Senioren, die als Altersrentner und –rentnerinnen ab 63 zum Beispiel auf Grundsicherung oder Wohngeld angewiesen sind. Hier hilft Herzenswege seit der Gründung vor über fünf Jahren unkompliziert und ohne bürokratischen Aufwand. Ein Engagement, das gerade in der aktuellen durch Inflation und gestiegene Preise geprägten Zeit besonders erforderlich ist.

Auch aufgrund der schwieriger gewordenen Situation im Gmünder Tafelladen hat sich der Verein für den Weg dieser Einkaufs-​Gutscheine entschieden. Dabei wird das Hilfsangebot keine Eintagsfliege sein. „Dieser Gutschein-​Versand ist gleichsam der erste Schritt, mit dem wir für den laufenden Juli eine Unterstützung bieten wollen,“ beschreibt die Vorsitzende die Aktion. Für die Monate August und September werde es weitere Gutscheine geben, die dann persönlich in der Sprechstunde abgeholt werden können, ergänzt Blaue. Dabei verweist sie auf die wöchentlich dienstags von 13 bis 15 Uhr im Spitalgebäude (1. Etage, Zimmer 1.47) angebotene Sprechstunde. Denn auch dieses Angebot sei ein wichtiger Bestandteil des Engagements von Herzenswege, um persönliche Gespräche führen zu können. In den Sprechstunden der nächsten beiden Monate können sich dann Berechtigte ohne Anmeldung einen weiteren Gutschein abholen. Bärbel Blaue vergisst in diesem Zusammenhang nicht, auf die „treuen Spenderinnen und Spender“ zu verweisen. Ohne deren Unterstützung wäre eine solche Hilfs-​Aktion nicht umsetzbar, formuliert sie ihren Dank.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1247 Aufrufe
434 Wörter
37 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/12/altersarmut-im-blick-gutschein-aktion-der-herzenswege-gmuend/