Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ermittlungen bei Kaninchen-​Züchter im Ostalbkreis wegen Tierquälerei

Symbol-​Bild: saju

Aufgrund der Anzeige einer Tierschutz-​Organisation haben Staatsanwaltschaft, Polizei und Veterinäramt in einem Kaninchenzucht-​Betrieb im Ostalbkreis die Ermittlungen aufgenommen. Anhand eines Videos machen die Tierschützer dem Betrieb schwere Vorwürfe.

Dienstag, 12. Juli 2022
Gerold Bauer
44 Sekunden Lesedauer

Laut dem Deutschen Tierschutzbüro e.V. gebe es anhand von Bild/​Videomaterial Beweise für Tierquälerei in einer Kaninchenzuchtanlage im Ostalbkreis. Die Staatsanwaltschaft bestätigte auf Anfrage der RZ, dass aufgrund einer Anzeige die Ermittlungen aufgenommen wurden.
Von der Polizei war zu erfahren, dass aktuell zwar noch kein Ermittlungsauftrag der Staatsanwaltschaft vorliege, dieser aber angekündigt sei.
Das Veterinäramt des Ostalbkreises verwies auf die regelmäßigen Kontrollen in dem Betrieb. Dabei festgestellte Mängel seien stets behoben worden. Seitens der Amtstierärzte wurde auch das kursierende Beweisvideo kommentiert. Die darauf zu sehende Tötung von Tieren entspreche nicht den rechtlichen Vorgaben und werde aufs Schärfste verurteilt. Das in den Videosequenzen zu sehende Verhalten entspreche allerdings nicht dem, was das Veterinäramt bei den bisherigen Kontrollen vor Ort festgestellt habe. Ob das Video tatsächlich in dem Betrieb im Ostalbkreis aufgenommen wurde, blieb am Dienstag offen.

Lesen dazu den ausführlichen Bericht am 13. Juli in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3686 Aufrufe
177 Wörter
37 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/12/ermittlungen-bei-kaninchen-zuechter-im-ostalbkreis-wegen-tierquaelerei/