Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Warum eine gute Erziehung von Hunden so wichtig ist

Spraitbach

Foto: F. Schober Photography

Wenn es mit Hunden Ärger gibt, dann haben fast immer die Zweibeiner Fehler gemacht. Die Spraitbacher Hundefreunde helfen Hundehaltern seit zehn Jahren beim artgerechten Umgang, damit Mensch und Tier entspannt das Miteinander genießen können. Das Ausbildungsziel ist im Verein klar formuliert: Sozialverträgliche Hunde, die weder ängstlich noch aggressiv, sondern gut gelaunt auf ihren vier Pfoten durchs Leben gehen.

Freitag, 15. Juli 2022
Gerold Bauer
48 Sekunden Lesedauer

Die alten Begriffe „Abrichten“ oder „Dressieren“ sind aus dem Sprachgebrauch der modernen Hundevereine praktisch verschwunden. Man spricht dort inzwischen von „Ausbildung“ – und es geht nicht nur um ein anderes Wort, sondern auch um einen völlig anderen Ansatz im Umgang mit den Vierbeinern. Es ist nicht mehr der Drill der alten Schule, bei dem vom Hund eine sklavische Unterwerfung verlangt wird. Es hat aber im Gegenzug auch nichts mit einer artgerechten Haltung zu tun, wenn ein Hund sein ganzes Leben lang beim Spaziergang nur an der Leine zerrt, weil er es nicht besser gelernt hat. Denn das wäre weder für Mensch noch Tier ein Vergnügen, sondern eine Qual.
Lesen Sie am 15. Juli in der Rems-​Zeitung, worauf es in der Hundeerziehung ankommt und wie die Spraitbacher Hundefreunde seit zehn Jahren diese Aufgabe angehen!