Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Italienische Nacht: Dolce Vita in Gmünd

Fotos: tv

Bella Italia auf schwäbisch: Wer wissen will, was das bedeutet, muss am Samstag nach Schwäbisch Gmünd kommen. Zur italienischen Nacht mit allerhand Leckereien. Und abends mit Musik.

Samstag, 16. Juli 2022
Thorsten Vaas
55 Sekunden Lesedauer

Da hupt’s und knattert’s in der Stadt, als der Vespa Club auf dem Marktplatz einfährt. Mehr als 20 dieser kleinen Flitzer stehen Spalier. Chrom funkelt, die Sonne spiegelt sich im Lack, manche Kultflitzer stammen gar von 1959. Nur ein paar Meter weiter sitzen Besucherinnen und Besucher im Schatten unterm Zelt. Da duftet’s köstlich, nach Pizza, Pasta, oder Ravioli, die Armin Stutzmann und sein Team vom Maultäschle die vergangenen Tage über vorbereitet haben. „Die Form dafür haben wir nur für die italienische Nacht“, erzählt er, während Jochen Traa und Daniela Iacoviello am Herd Gnocchi mit Gemüse brutzeln. Nebenan zaubert „La Locanda“ aus Böbingen leckere Pizza. Sie und viele weitere Köche und Co. zaubern mediterranes Flair in die City. Was dabei nicht fehlen darf: Musik.
Noch wird die Bühne auf dem Marktplatz aufgebaut, die letzten Kleinigkeiten fehlen noch für den Auftritt von Toni Mangieri mit seiner Band „Due piu due“, der schon Tage vorher verriet, er sei „ganz heiß auf seine Fans“. Ab 20 Uhr unterhalten er, Maurizio Orlando (Leadsänger und Gitarrist), Dario Mangieri (Schlagzeug) und Big Martin am Keyboard die Besucherinnen und Besucher mit Hits von Adriano Celentano bis Zucchero.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

7157 Aufrufe
220 Wörter
30 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/16/italienische-nacht-dolce-vita-in-gmuend/