Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Regen rettet das Gewässer im Ostalbkreis und Rems-​Murr-​Kreis

Foto: tv

Der Gewitterschauer am Mittwochabend hatte auch seine guten Seiten. Durch das Frischwasser entspannt sich nun die Situation in den Seen der Region. Sie drohten umzukippen, warnte der Wasserverband Kocher-​Lein. Ausgestanden ist die Lage indes nicht.

Freitag, 22. Juli 2022
Thorsten Vaas
43 Sekunden Lesedauer

An allen Hochwasserrückhaltebecken gebe es keine, oder nur noch einen minimalen Wasserzulauf in die Seen, meldete der Wasserverband Kocher-​Lein am Mittwochnachmittag und sprach von einer dramatischen Lage. Wenn es nicht nennenswert regne und es bei den hohen Temperaturen bleibe, „drohen die Seen umzukippen, verbunden mit einem Fischsterben.“ Insbesondere am Aichstrutsee bei Welzheim war die Lage sehr angespannt. Dort gab es überhaupt keinen Zulauf mehr. Dann kam ein Gewitterschauer. Mit mehr Regen als erwartet. Das Unwetter richtete Sachschäden im ganzen Ostalbkreis an, Bäume und Bauzäune stürzten um. Der Regen an sich hatten jedoch eine gute Seite. „Die Situation am Aichstrutsee hat sich entschärft, der Regen hat sehr geholfen“, sagt Sandra Bihlmaier aus der Presseabteilung der Stadtverwaltung Welzheim.

Mehr über die Lage der Seen lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung — und hier im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2868 Aufrufe
172 Wörter
24 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/22/regen-rettet-das-gewaesser-im-ostalbkreis-und-rems-murr-kreis/