Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Verkehr in Gmünd im Blick: Pkw das meist genutzte Verkehrsmittel

Am häufigsten wird in Gmünd der Pkw als Verkehrsmittel genutzt. Der Anteil der Autofahrer liegt bei 62 Prozent. Foto: tv

Ein ganzes Jahr lang wurden Verkehrsdaten für das Gmünder Stadtgebiet erhoben, am Mittwoch nun wurden die Ergebnisse der Verkehrsanalyse und des Elektromobilitätskonzeptes im Bau– und Umweltausschuss vorgestellt. Bei einigen Stadträten machte sich Ernüchterung breit: Viele neue Erkenntnisse hielten die Abschlussberichte nicht bereit.

Freitag, 22. Juli 2022
Nicole Beuther
1 Minute 19 Sekunden Lesedauer

Über zwei Jahre sind vergangen, seit das Büro PB Consult von der Gmünder Stadtverwaltung damit beauftragt wurde, Verkehrsdaten zu erheben, um in der Folge weitere Planungen und Konzepte erstellen zu können. Einige Maßnahmen wurden bereits umgesetzt, weitere werden folgen. Unter die Lupe genommen wurden von Januar bis Dezember 2021 relevante Kreuzungen und Straßen im Stadtgebiet und in den Stadtteilen. Insgesamt, so die zentrale Erkenntnis, hat sich das Verkehrsverhalten in den vergangenen zehn Jahren kaum verändert.

Dass sich kaum etwas verändert hat, zeigt sich vor allem bei der Analyse der Verkehrsmittel. Hier ergab sich, dass der Anteil des Fußverkehrs in Gmünd bei 22 Prozent und damit über dem Durchschnitt liegt, vor allem im Bereich der Innenstadt; bei der Befragung 2010 lag der Anteil der Fußgänger bei 24 Prozent. Der Anteil der Fahrradfahrer hingegen wird als unterdurchschnittlich beschrieben; er liegt – wie schon 2010 — bei neun Prozent. Als Grund werden die Topographie und die Entfernungen vermutet. Noch weniger Bürger nutzen den ÖPNV – hier liegt der Anteil bei sechs Prozent; er ist seit 2010 ebenfalls unverändert. Betont wurde seitens PB Consult aber, dass der ÖPNV für Auszubildende und Schüler das wichtigste Verkehrsmittel ist.
Am häufigsten (62 Prozent, 2010: 61 Prozent) wird der Pkw als Verkehrsmittel genutzt – der Anteil derer, die das Auto als Fahrer nutzen, liegt bei 49 Prozent, der Anteil der Mitfahrer bei 13 Prozent. Besonders häufig wird das Auto für geschäftliche Zwecke genutzt bzw. für den Weg zur Arbeit.

Welche Maßnahmen das Büro PB Consult vorschlägt, welche Erkenntnisse sich aus dem Elektromobilitätskonzept ergeben und wie es weitergeht, das steht am Freitag in der Rems-​Zeitung, zu lesen auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2504 Aufrufe
316 Wörter
25 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/22/verkehr-in-gmuend-im-blick-pkw-das-meist-genutzte-verkehrsmittel/