Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Leichtathletik-​WM: Elisa Lechleitner im Einsatz

Foto: picture alliance/dpa|Michael Kappeler

Die aus Lorch stammende Elisa Lechleitner ist mit der deutschen Frauenstaffel über 4x400 Meter im Vorlauf der Leichtathletik-​Weltmeisterschaften in Eugene an den Start gegangen und in diesem Rennen auf Rang sechs gelandet.

Sonntag, 24. Juli 2022
Alex Vogt
47 Sekunden Lesedauer

Diesen Tag wird die aus Lorch stammende 400-​Meter-​Läuferin Elisa Lechleitner in ihrem Leben nie vergessen. Bei ihrem ersten Einsatz für die deutsche Nationalmannschaft durfte sie bei der Leichtathletik-​WM in Eugene (USA) an Nummer zwei der Auswahl des Deutschen Leichtathletik-​Verbandes über 4x400 Meter gegen die erfolgreichste Leichtathletin aller Zeiten antreten, nämlich gegen die Lauf-​Legende Allyson Felix.
Dass das deutsche Quartett letztlich in diesem stärkeren der beiden Vorläufe gegen die überlegene Konkurrenz chancenlos war und auf Platz sechs liegend ausschied, war eigentlich abzusehen, wenn man die Einzelzeiten verglichen hat. Corinna Schwab (LAC Erdgas Chemnitz), Elisa Lechleitner (LAZ Ludwigsburg), Judith Franzen (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Alica Schmidt (SCC Berlin) gaben dennoch ihr Bestes und belegten in 3:30,86 Minuten Rang sechs in diesem Rennen.

Welche Nationen in diesem Vorlauf schneller unterwegs waren und was Elisa Lechleitner nach diesem Rennen gesagt hat, lesen Sie im Bericht von Hans Bendl in der Rems-​Zeitung vom 25. Juli.



Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2321 Aufrufe
188 Wörter
22 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/24/leichtathletik-wm-elisa-lechleitner-im-einsatz/