Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Kliniken Ostalb: Notaufnahmen überlastet

Foto: klinikum

Da in den Kliniken Ostalb aktuell ein sehr hohes Patientenaufkommen auf einen hohen Krankenstand trifft, wird die Bevölkerung gebeten, nur in dringenden Fällen die Zentralen Notaufnahmen aufzusuchen.

Freitag, 29. Juli 2022
Nicole Beuther
36 Sekunden Lesedauer

Mit diesem Appell wendet sich die Klinikleitung der Kliniken Ostalb an die Bevölkerung. Aktuell treffe ein sehr hohes Patientenaufkommen auf einen hohen Krankenstand, die Ausfälle seien kaum mehr zu kompensieren. Dazu sind Verlegungen auf die Stationen oft nicht möglich, da dort ebenfalls Personal fehle. Aktuell sei die Situation in den Zentralen Notaufnahmen kurz vor der Überlastung, das Personal an der maximalen Leistungsgrenze. Patienten sollen die Notaufnahmen nur noch in tatsächlich dringlichen Notfällen aufsuchen. Wer in die Notaufnahme komme, müsse dazu mit langen Wartezeiten rechnen. Deshalb geht der dringende Appell an die Bevölkerung, bei offensichtlich einfachen Krankheitsbildern nicht die Zentralen Notaufnahmen der Kliniken Ostalb, sondern primär den Hausarzt oder am Wochenende den Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Ärzte aufzusuchen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5365 Aufrufe
144 Wörter
17 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/29/kliniken-ostalb-notaufnahmen-ueberlastet/