Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Vorstadtstraßenfest in Waldhausen: Weinbau-​Ausstellung und Musik von „Il Trio“

Lorch

Foto: bri

Das 29. Vorstadtstraßenfest im Lorcher Ortsteil Waldhausen ist zugleich das erste nach der langen Corona-​Pause. Zum Start am Samstagnachmittag zeigten sich die Besucher noch etwas verhalten, aber zum Auftritt von „Il Trio“ um 19 Uhr beim Fischerei– und Hegeverein und den Angeboten am Sonntag — darunter eine Darbietung des Lorcher Männerchors und eine Führung mit Vereinschefin Anneliese Welz — hoffen die veranstaltenden Vereine auf größeren Zulauf.

Samstag, 30. Juli 2022
Benjamin Richter
49 Sekunden Lesedauer

In der Galerie von Erika Härer ist unterdessen an beiden Tagen die Ausstellung „Das Ende des Weinbaus im Küblerdorf Waldhausen vor 100 Jahren“ zu sehen. Ortschronist Manfred Schramm hat allerlei Gegenstände und Dokumente zusammengetragen, die davon zeugen, dass der Weinbau im seinerzeit östlichsten Anbaugebiet des Remstals einst eifrig betrieben wurde​.Im Hof des Ausstellungsraums in der Vorstadtstraße erfahren Besucher unter anderem, was es mit einem 1937 gefertigten Schlauchzüberle auf sich hat und dass die Waldhäuser Kelter verlegt werden musste, als der Ort im Jahr 1861 an die Eisenbahnlinie Lorch-​Plüderhausen angeschlossen wurde​.Am Sonntagnachmittag lädt die Diakonie Stetten mit der Spielstraße im unteren Teil der Vorstadt zum Mitmachen ein.
Wie die Besucher das Fest erlebt haben und warum es für den Weinbau in Waldhausen inzwischen neue Hoffnung gibt, lesen Sie am Montag in der Rems-​Zeitung.