Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ostalb: EnBW ODR macht 2021 Millionenverlust

Foro: ODR

Pandemie, Turbulenzen an den Beschaffungsmärkten, Klimaziele und Energiewende: Der Ellwanger Energieversorger muss ein negatives Ergebnis von rund 15 Millionen Euro verkraften. Rund 40 Millionen Euro wurden in den Netzausbau gesteckt.

Dienstag, 05. Juli 2022
Alexander Gässler
32 Sekunden Lesedauer

Für die Anforderungen der Zukunft hat die EnBW ODR AG den Geschäftsbereich Netzwirtschaft in die Tochtergesellschaft Netze ODR GmbH überführt. Das habe einer hohen Investition und eines großen Engagements der Mitarbeitenden bedurft, hieß es bei der Hauptversammlung. „Der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Auswirkungen auf unsere Energieversorgung zeigen einmal mehr, dass wir schnell unabhängiger von fossilen Energieträgern werden müssen“, sagte Sebastian Maier, technischer Vorstand der ODR. Wir müssen Energie jetzt neu denken.“

Wie die ODR trotz explodierender Beschaffungskosten für Strom und Gas wachsen und den Netzausbau weiter vorantreiben will, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1495 Aufrufe
131 Wörter
42 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/5/ostalb-enbw-odr-macht-2021-millionenverlust/