Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Ostalb: EnBW ODR macht 2021 Millionenverlust

Ostalb

Foro: ODR

Pandemie, Turbulenzen an den Beschaffungsmärkten, Klimaziele und Energiewende: Der Ellwanger Energieversorger muss ein negatives Ergebnis von rund 15 Millionen Euro verkraften. Rund 40 Millionen Euro wurden in den Netzausbau gesteckt.

Dienstag, 05. Juli 2022
Alexander Gässler
33 Sekunden Lesedauer

Für die Anforderungen der Zukunft hat die EnBW ODR AG den Geschäftsbereich Netzwirtschaft in die Tochtergesellschaft Netze ODR GmbH überführt. Das habe einer hohen Investition und eines großen Engagements der Mitarbeitenden bedurft, hieß es bei der Hauptversammlung. „Der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Auswirkungen auf unsere Energieversorgung zeigen einmal mehr, dass wir schnell unabhängiger von fossilen Energieträgern werden müssen“, sagte Sebastian Maier, technischer Vorstand der ODR. Wir müssen Energie jetzt neu denken.“

Wie die ODR trotz explodierender Beschaffungskosten für Strom und Gas wachsen und den Netzausbau weiter vorantreiben will, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.