Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

„Junge Alte“ setzen mit 80er-​Fest Schlusspunkt des AGV-​Festreigens

Foto: AGV 1942

Vier quicklebendige Wochenenden der einzigartigen Altersgenossenfeste liegen bereits hinter Schwäbisch Gmünd. Am Donnerstag, 7. Juli, wird mit dem Gottesdienst in der Augustinuskirche nun das fünfte und vorerst letzte eingeläutet: das 80er-​Fest. Die beiden traditionellen Umzüge folgen am Samstag.

Mittwoch, 06. Juli 2022
Benjamin Richter
48 Sekunden Lesedauer

„Die Zeit, sie eilt im Sauseschritt“, stellt Sigrid Starzinsky fest, „und wir halten unerschrocken mit.“ Der Vorsitzenden des Altersgenossenvereins 1942 ist es wichtig zu betonen, dass die „junge Alten“, wie sich der Jahrgang selbst nennt, es nicht einfach laufen lassen, sondern ihr Leben gestalten und nach vorn schauen.
Ganz nah gerückt ist nun das 80er-​Fest, das der AGV bei hoffentlich gutem Wetter mit vielen Zuschauern feiern will. Während man sich darauf vorbereitet, gemeinsam den Marktplatz zu umrunden, sind auch die Erinnerungen an das 70er-​Fest noch präsent, als viele der Altersgenossen bei der Staufersaga mitwirkten und in den Gewändern der „Edlen beim Mainzer Hoffest“ dann auch durch die Stadt wandelten.

In der Sonderseite „80er-​Fest mit Festumzug“ erfahren Leser am 7. Juli in der Rems-​Zeitung mehr über das Programm zum Fest und darüber, unter welches Motto die Altersgenossen ihr besonderes Wochenende gestellt haben. Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1941 Aufrufe
192 Wörter
43 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/6/junge-alte-setzen-mit-80er-fest-schlusspunkt-des-agv-festreigens/