Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Momente der Staufersaga: Premiere am Mittwoch im Stadtgarten in Gmünd

Fotos: astavi

Wie alle anderen Vorstellungen der Staufersaga war die Premiere am Mittwoch komplett ausverkauft. Das Publikum erlebte dabei zauberhafte Bilder. Bekannte Szenen waren eingebettet in eine neue Rahmenhandlung, die von hochmotivierten und talentierten Schauspielern in Szene gesetzt wurden. Bunte Bilder aus Gewändern und Licht ersetzten bei der Aufführung im Stadtgarten die Kulisse.

Mittwoch, 06. Juli 2022
Nicole Beuther
34 Sekunden Lesedauer

Es war zwar ein Theaterstück, aber gleichzeitig auch ein „ganz großes Kino“, das die begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauer bei der Neuinszenierung im Stadtgarten erlebten. Vieles war bekannt, aber vieles auch völlig neu, so dass selbst jene, die bereits die Aufführungen 2012 und/​oder 2016 gesehen hatten, Überraschungen erlebten. Das lag nicht zuletzt an der von Pat Mueller geschriebenen Rahmenhandlung, die eine moderne Gmünder Familie mit Hilfe eines magischen Amuletts auf eine phantastische Reise in die Stauferzeit schickte.

Über die Neuinszenierung berichtet die RZ in der Donnerstagausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3692 Aufrufe
138 Wörter
40 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/6/momente-der-staufersaga-premiere-am-mittwoch-im-stadtgarten-in-gmuend/