Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ostalbkreis: Viel Militär am Himmel unterwegs

Foto: hs

Vor allem Transportflugzeuge der U.S. Air Force sind auf einer Luftlinie zwischen der Basis Ramstein und Rumänien zu beobachten. Sogar „Stratotanker“ ziehen auf Wartepositionen zwischen Gmünd und dem Allgäu ihre Kreise.

Donnerstag, 07. Juli 2022
Nicole Beuther
39 Sekunden Lesedauer

In Ramstein befindet sich das europäische Hauptquartier der U.S. Air Force (USAF) – und damit das Hauptdrehkreuz für den Lufttransport von Militärgütern an die Grenze der Ukraine, vor allem nach Polen und Rumänien. Die Luftstraße zwischen Ramstein und Rumänien führt nahezu direkt über Schwäbisch Gmünd. Transportflugzeuge vom Typ Hercules C 130 sind fast täglich zu sehen, alleine oder auch in Zweier– oder Dreierformationen. Was da eilends nach Rumänien gebracht wird, ist ein militärisches Geheimnis, lässt sich jedoch erahnen. Waffen, Munition, Hilfsgüter für die Sanitätsversorgung?
Der kräftige und dennoch relativ hohe Klang der Hercules-​Propellermaschinen ist leicht zu erkennen. Noch besser und zuverlässiger zu identifizieren sind die Flugzeugtypen sowie Herkunft und Ziel durch „Flight radar24“ — die RZ berichtet in der Donnerstagausgabe, zu lesen auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3416 Aufrufe
158 Wörter
39 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/7/ostalbkreis-viel-militaer-am-himmel-unterwegs/