Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Reitverein Heuchlingen blickt Finale der 15. Ostalb Horse Tour entgegen

Sport

Foto: Nina Klotzbücher

Mit neuem Konzept ist die Ostalb Horse Tour, das im Pferdesport über die Region hinaus beliebte Teamspringen, nach der Corona-​Pause ins Jubiläumsjahr gestartet. Nach den Reitturnieren in Essingen und Ellwangen-​Röhlingen steigt am Samstagabend in Heuchlingen das Finale der diesjährigen Ausgabe.

Mittwoch, 10. August 2022
Benjamin Richter
64 Sekunden Lesedauer

Die fünf teilnehmenden Teams treffen sich am Samstag, den 13. August, um 18.30 Uhr zum Finale der Jubiläumstour beim großen Springturnier des Reit– und Fahrvereins in Heuchlingen.
Pro Team gehen sechs Reiter an den Start. Jeweils zwei von ihnen reiten ein Punktespringen der Klasse A*/A**, zwei weitere treten in der Klasse L an und die übrigen zwei in der Entscheidung in der Klasse M*. Bereits die vergangenen zwei Etappen waren von Teamgeist, Spannung und tollem Sport geprägt, wie Nina Klotzbücher vom Orga-​Team der Ostalb Horse Tour berichtet.
Das aktuelle Zwischenergebnis macht es noch einmal extra spannend: Punktgleich auf Rang eins liegen das Team Reitsport Blank und das Team Brendle Metallbau & Dickenherr Trucks & Trailers. Ebenfalls noch in Reichweite für den Titel liegt das Team RKV Oberflächentechnik & Pferde Erholungszentrum auf dem dritten Platz. Im Zwischenergebnis auf den Rängen vier und fünf liegen die Teams Autohaus Funk und Kreissparkasse Ostalb.Ein großer Dank der Macher der Ostalb Horse Tour gilt der Kreissparkasse Ostalb als Hauptsponsor der Pferdesport-​Veranstaltung, sowie allen weiteren treuen Sponsoren, ohne die ein solcher Wettkampf nicht möglich wäre. „Wir freuen uns auf ein tolles Finale“, zeigt sich Klotzbücher gespannt auf die sportlichen Leistungen der Reiterinnen und Reiter sowie ihrer Pferde.

Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.