Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Wolfgang Hofer feiert 25-​jähriges Dienstjubiläum

Essingen

Foto: lra

Wolfgang Hofer konnte am 9. Juli dieses Jahres sein 25-​jähriges Jubiläum als Bürgermeister der Gemeinde Essingen begehen. Mit einer Urkunde und einem Ostalbkreis-​Bildband begrüßte Landrat Dr. Joachim Bläse den Essinger Schultes nun im Aalener Landratsamt und gratulierte herzlich.

Mittwoch, 10. August 2022
Sarah Fleischer
64 Sekunden Lesedauer

Nach dem Abitur absolvierte Hofer ein Studium zum gehobenen nicht-​technischen Verwaltungsdienst und war anschließend bei der Gemeinde Bad Boll, zuletzt als Leiter des Bau– und Ordnungsamts, tätig. Im April 1997 wurde er bei sieben Gegenkandidaten im zweiten Wahlgang zum Bürgermeister von Essingen gewählt. Es folgten Wiederwahlen im März 2005, im März 2013 und im März 2021. Damit ist Wolfgang Hofer einer der dienstältesten Bürgermeister im Ostalbkreis. Außerdem ist er Vorsitzender des Abwasserzweckverbands Lauter-​Rems und stellvertretender Vorsitzender des Zweckverbands Gewerbegebiet Dauerwang.
Neben den aktuellen Bauvorhaben der Gemeinde mit der Erweiterung des gemeindeeigenen und an Rewe verpachteten Markts sowie der Erweiterung des Katholischen Kindergartens stehen in den kommenden Jahren weitere millionenschwere Investitionen in Essingen an. So wird die Generalsanierung und Erweiterung der Parkschule fortgesetzt und es erfolgt ein Neubau der Musikschule. Ein weiterer Investitionsschwerpunkt mit rund 5,5 Millionen Euro wird die Beseitigung sogenannter weißer Flecken bei der Breitbandversorgung sein. Geld fließt außerdem in den Bau des Kreisverkehrs Blümle, die Sanierung des Bahnhofsgeländes und die Erschließung zweier Baugebiete.
Landrat Dr. Bläse wünschte Bürgermeister Hofer weiterhin eine glückliche Hand bei der Entwicklung der Gemeinde, die durch ihre attraktive Lage in der Nähe zu Aalen in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich gewachsen ist und nun rund 6500 Einwohner zählt.
Diesen und weiter Artikel finden Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.