Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ärzte arbeiten enger zusammen: Gesundheitsnetz nutzt nicht nur Sportlern

Foto: Gesundheitsnetz Zukunft

Der Verein Gesundheitsnetz Zukunft ist ein Kooperationsmodell von Fachärzten aus dem Ostalbkreis. Erreicht werden soll eine engere Zusammenarbeit von Orthopädie, Unfallchirurgie sowie physikalischer und rehabilitativer Medizin.

Dienstag, 02. August 2022
Benjamin Richter
1 Minute 4 Sekunden Lesedauer

Das Gesundheitswesen befindet sich auch im Ostalbkreis im Umbruch. Vor welch großen Herausforderungen der Landkreis steht, lässt sich an der Diskussion um die Kliniken erahnen. Doch auch die niedergelassenen Ärzte im Ostalbkreis haben mit zunehmend schwierigen Rahmenbedingungen zu kämpfen.
Vor diesem Hintergrund hat im April des vergangenen Jahres eine Gruppe von Fachärzten aus den Bereichen Orthopädie, Chirurgie, Unfallchirurgie und physikalische und rehabilitative Medizin den gemeinnützigen Verein „Gesundheitsnetz Zukunft e.V.“ gegründet.
Als primäre Ansprechpartner für Erkrankungen des Bewegungsapparates haben es sich die Ärzte zum Ziel gesetzt, das präventive und therapeutische Angebot für Sportler und auch für eine älter werdende Gesellschaft zu erhalten und zu verbessern.
Auch die niedergelassenen Fachärzte kämpfen immer mehr gegen zahlreiche Probleme im Gesundheitswesen: Kostendruck, Fachkräftemangel, Nachfolgersuche oder ein immer größerer Aufwand im Bereich Verwaltung und Bürokratie.
„Ob Orthopäde oder Hausarzt: Als Einzelkämpfer kann man dies kaum mehr stemmen, wenn man auch für seine Patienten da sein möchte“, so Wacker. Im Verbund könne man aber Synergien nutzen, wie es auch in seiner Gemeinschaftspraxis der Fall ist: „Es muss dann nicht jeder Arzt zu jeder Fortbildung, sondern man kann sich die Bereiche aufteilen. So bleibt mehr Zeit für die Kernaufgabe der Patientenbetreuung.“

Welche Vorteile sich für Patienten aus der engeren Zusammenarbeit der Ärzte ergeben und wieso der Verein auch mit dem Landrat im Austausch steht, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung. Erhältlich ist die komplette Ausgabe auch online im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2169 Aufrufe
257 Wörter
13 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/8/2/aerzte-arbeiten-enger-zusammen-gesundheitsnetz-nutzt-nicht-nur-sportlern/