Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ostalb: Angeklagter Reichsbürger erscheint nicht vor Gericht

Foto: de Art – stock​.adobe​.com

Der Mann aus dem östlichen Kreisgebiet soll Naziparolen im Internet verbreitet haben. Er wird jetzt mit Haftbefehl gesucht.

Donnerstag, 25. August 2022
Alexander Gässler
36 Sekunden Lesedauer

Alle sind pünktlich zur Stelle gewesen im Ellwanger Amtsgericht: Schöffengericht, Staatsanwalt, Verteidiger sowie ein Zeuge (zwei waren auf später geladen) und ein ungewöhnlich großes Polizeiaufgebot, Sicherheitsschleuse inklusive. Nur einer fehlte unentschuldigt: der Angeklagte. Der Mann aus einer Stadt im östlichen Kreisgebiet ist wohl der Reichsbürgerszene zuzuordnen und sollte sich wegen der Verbreitung von Naziparolen wie „Sieg Heil“ auf seiner Website verantworten. Außerdem hatte man bei ihm Waffen, Munition und Sprengstoff gefunden.

Wie Amtsgerichtsdirektor Norbert Strecker erläuterte, bietet der Mann im Internet sogenannte gebündelte Läufe an. Damit lassen sich Schreckschusspistolen und –revolver zu scharfen Waffen umrüsten. Außerdem leugne er den Holocaust, teilte der Stuttgarter Staatsanwalt Dr. Adams mit.

Wie das Gericht reagiert hat, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2278 Aufrufe
144 Wörter
31 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/8/25/ostalb-angeklagter-reichsbuerger-erscheint-nicht-vor-gericht/