Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Staufer-​Relief an der Rems-​Galerie vom Förderderverein an die Stadt übergeben

Foto: gbr

Ganz fertig ist das monumentale Kunstwerk nach dem Entwurf des Straßdorfer Künstler Dr. Helmut Gruber-​Ballehr zwar nicht, denn um es zu vollenden, werden noch weitere Spenden benötigt. Quasi der 1. Bauabschnitt — etwa 40 von 60 Metern — wurden aber nun schon vom Förderverein als Geschenk an die Stadt Gmünd übergeben.

Freitag, 26. August 2022
Gerold Bauer
34 Sekunden Lesedauer

Der Stauferfries widmet sich nicht den Kaisern und Königen aus diesem mittelalterlichen Herrschergeschlecht, sondern dem letzten aus der Dynastie, der als 16-​Jähriger in Italien hingerichtet wurde noch bevor er zum König oder gar Kaiser gekrönt werden konnte: Konradin, Herzog von Schwaben. Im Alter von 14 Jahren hat der als hochgebildet geschilderte Adlige Gmünd besucht und in der Reichsstadt Rechtsgeschäfte beurkundet.

Lesen Sie in der Ausgabe vom 27. August mehr über die Bedeutung dieses Kunstwerks, das sowohl bei Tag als auch in der Nacht ein Blickfang sein soll!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2473 Aufrufe
137 Wörter
36 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/8/26/staufer-relief-an-der-rems-galerie-vom-foerderderverein-an-die-stadt-uebergeben/