Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Interview mit Tom Abt vom TSB Gmünd: „Das Alter spielt da keine Rolle“

Foto: Zimmermann

Nach dem personellen Umbruch stehen beim Handball-​Oberligisten TSB Gmünd nun vermehrt jüngere Spieler in der Verantwortung. Eigengewächs Tom Abt (am Ball) hat in der Vergangenheit schon mehrmals bewiesen, dass auf ihn Verlass ist.

Dienstag, 30. August 2022
Alex Vogt
1 Minute 1 Sekunden Lesedauer

19 Jahre jung und schon eine Führungspersönlichkeit. Rückraumspieler Tom Abt wurde während des Trainingslagers am Wochenende von seinen Teamkollegen in den neuen Mannschaftsrat des TSB Gmünd gewählt. Er ist damit der jüngste Spieler aller Zeiten in diesem Amt.

Wie stolz macht es Sie, dass die Mannschaft Ihnen so ein großes Vertrauen schenkt?
Tom Abt: „In erster Linie kam das sehr unerwartet. Man denkt bei einem solchen Thema eben nicht an sich, sondern daran, dass es Ältere gibt, die schon viel mehr Erfahrung besitzen und deren Wort großes Gewicht hat. Deshalb habe ich überhaupt nicht damit gerechnet, dass die Jungs mich dafür geeignet halten. Aber ich freue mich riesig auf die Aufgabe und bin gespannt, was auf uns zukommt.“

Sie sind der Kopf des starken Jahrgangs 2002 und der aufstrebenden neuen Generation des TSB. Ist es deshalb vielleicht nur gerecht, dass Sie in den Mannschaftsrat gehören?
„Ich glaube, das Alter spielt da keine Rolle. Sondern es geht um die Mannschaft, wer da jetzt Verantwortung übernehmen kann und auch möchte.“

Das gesamte Interview mit Nico Schoch, in dem Tom Abt auch über den Vergleich zu seinem großen Förderer Aaron Fröhlich, der in diesem Sommer seine Karriere beendet hat, spricht, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 31. August.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1864 Aufrufe
245 Wörter
31 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/8/30/interview-mit-tom-abt-vom-tsb-gmuend-das-alter-spielt-da-keine-rolle/