Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünd: Deshalb wurde die Rinderbacher Gasse schon wieder gesperrt

Foto: gäss

Erst im Frühsommer wurden in der Altstadtgasse Breitbandkabel verlegt und Hausanschlüsse hergestellt. Jetzt wurde die Straße erneut gesperrt – wegen Kanal– und Straßenbauarbeiten im Zuge der Verkehrssicherung, wie die Stadt mitteilte.

Donnerstag, 01. September 2022
Alexander Gässler
31 Sekunden Lesedauer

Das wirft Fragen auf: Warum wurden die Arbeiten damals nicht gleich miterledigt? Warum die sofortige Sperrung? Ist etwa Gefahr im Verzug?

Markus Herrmann, Sprecher der Stadt, erläutert auf Nachfrage der Rems-​Zeitung, den Grund. Ein Kanal sei eingebrochen, sagt er. Die Regenfälle der vergangenen Tage hätten dazu geführt, dass die Straße unterspült worden sei. „Es war dringend notwendig, sofort zu reagieren.“

Wann der Kanal eingebrochen ist, lässt sich laut Herrmann nicht sagen. Der zeitliche Zusammenhang zwischen den zwei Baustellen sei zufällig. Immerhin: Bis kommenden Mittwoch soll der Kanal repariert sein.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2061 Aufrufe
126 Wörter
23 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/1/gmuend-deshalb-wurde-die-rinderbacher-gasse-schon-wieder-gesperrt/