Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Rosenstein: Bergwacht rettet bewusstlosen Mountainbiker

Symbolbild: gbr

Am Donnerstagabend rettete die Gmünder Bergwacht einen Mountainbiker, der am Rosenstein bewusstlos im unwegsamen Gelände lag. Der zunächst angeforderte Rettungshubschrauber war dann doch nicht erforderlich; der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht.

Donnerstag, 01. September 2022
Gerold Bauer
43 Sekunden Lesedauer

Die Bergwacht Schwäbisch Gmünd wurde gegen 19:40 Uhr gemeinsam mit einem Rettungswagen, einem Notarzt und einem Rettungshubschrauber zu einem bewusstlosen Mountainbiker an den Rosenstein gerufen. Bereits wenige Minuten nach dem Alarm waren zwei Bergwacht Einsatzkräfte, die sich in der Nähe befanden, vor Ort. Weitere Bergretterinnen und Bergretter trafen kurze Zeit später am Einsatzort ein.
Während der Patient von Notarzt und Rettungsdienst medizinisch erstversorgt wurde, nutzte die Bergwacht ihr geländegängiges Einsatzfahrzeug, um einige hundert Meter ins Gelände zu fahren und so dem Verletzten möglichst nahe zu kommen. Da sich zwischenzeitlich herausgestellt hatte, dass keine keine Indikation mehr für einen Rettungshubschrauber vorlag, wurde der Verletzte mit einer Gebirgstrage zum Bergwachtfahrzeug gebracht und schonend zum bereitstehenden Rettungswagen gefahren.

Im Einsatz waren acht Einsatzkräfte der Bergwacht Schwäbisch Gmünd, ein Notarzt des DRK Schwäbisch Gmünd sowie eine Rettungswagenbesatzung des Malteserhilfsdienstes Schwäbisch Gmünd.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3260 Aufrufe
175 Wörter
23 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/1/rosenstein-bergwacht-rettet-bewusstlosen-mountainbiker/