Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

4:0 — Normannia lässt Pfullingen keine Chance

Foto: Zimmermann

Der 1. FC Normannia Gmünd lässt beim klaren Heimsieg in der Fußball-​Verbandsliga gegen den VfL Pfullingen nichts anbrennen. Zur Halbzeit führt die Blaskic-​Elf mit 3:0. Pfullendorf sieht in der 45. Minute Rot und spielt die zweite Hälfte in Unterzahl.

Samstag, 10. September 2022
Thomas Ringhofer
1 Minute 25 Sekunden Lesedauer

Als nach 91 Minuten der Unparteiische Fabian Baiz die Partie im WWG Sportpark zwischen der Gmünder Normannia und dem VfL Pfullingen abpfiff, waren sich Spieler, Trainer und Zuschauer einig: Das 4:0 war auch in dieser Höhe hochverdient. Dass die Gastgeber gegen die stark eingeschätzten Pfullinger nie in Bedrängnis kamen, hatte zwei Gründe. Zum einen das frühe 1:0 durch Kelecti Nkem nach einer Viertelstunde. Zum anderen die rote Karte gegen Sven Packert (45. Minute). Der VfL-​Kapitän foulte Dogukan Dogan rüde und völlig unnötig am Seitenaus auf Höhe der Mittellinie. Für den Schiedsrichter ein klarer Platzverweis. Für Pfullingens Trainer hätte es auch Gelb getan. „Wenn der Schiedsrichter aber der Meinung ist, Packert trifft seinen Gegner mit der offenen Sohle, dann ist es eben so“, so Daniel Güney.

Vor einer spärlichen Zuschauerkulisse drückte der FCN der Partie früh den Stempel auf. Bereits in der neunten Minute hatten Marvin Gnaase und Dogan eine Doppelchance zur Führung, doch beidemale war VfL-​Torspieler Martin Welsch auf dem Posten. Nur fünf Zeigerumdrehungen später klingelte es zum ersten Mal in seinem Kasten. Doch das vermeintliche 1:0 nach Kopfball von Tobias Rössler wurde wegen Abseits nicht gegeben – eine sehr knappe Entscheidung.

Aber nur eine weitere Minute später war die tief stehende Fünferkette der Gäste geknackt: Nkem bekam den Ball am rechten Strafraumeck, legte sich die Kugel auf den linken Fuß und platzierte diese zum 1:0 im VfL-​Kasten. Und erneut waren nur wenige Minuten gespielt, bis die Normannia auf 2:0 erhöhte (18. Minute). Diesmal nickte Dogan eine Flanke von Calvin Körner ein. „Bei beiden Gegentoren haben wir den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren – auch dem dritten Treffer der Gmünder ging ein individueller Fehler voraus“, bemängelte Pfullingens Coach Daniel Güney später.

Den kompletten Spielbericht mit den Torschützen zum 3:0 und 4:0 lesen Sie in der Montagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2143 Aufrufe
341 Wörter
20 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/10/40---normannia-laesst-pfullingen-keine-chance/