Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Protest auf dem Johannisplatz gegen die Politik der Regierung

Foto: gbr

Knapp 400 Personen, darunter zirka 30 Trommler, trafen sich am Samstag zur Mittagszeit auf dem Johannisplatz in Schwäbisch Gmünd. Mit Liedern und Redebeiträgen wurde die Politik der Regierung — auch im Zusammenhang mit dem Ukraine-​Krieg — angeprangert. Die Polizei spricht von einem ruhigen Verlauf.

Samstag, 10. September 2022
Gerold Bauer
34 Sekunden Lesedauer

Wie der Leiter des Schwäbisch Gmünder Amts für Medien und Kommunikation, Markus Herrmann, der Rems-​Zeitung sagte, sei die Veranstaltung der Querdenker-​Szene zuzuordnen. Die Veranstaltung sei für den Zeitraum von 12 bis 15 Uhr regulär bei der Stadt angemeldet worden. Der Chef des Gmünder Ordnungsamts, Gerd Hägele, verschaffte sich vor Ort persönlich ein Bild vom Verlauf.
Die Polizei, die die Zahl der Teilnehmenden auf etwa 375 schätzt, hatte das Geschehen im Blick. „Die Beamten im Einsatz melden einen ruhigen Verlauf, Gegendemonstrationen gab es laut deren Bericht nicht“, fasste der Polizeiführer vom Dienst im Polizeipräsidium Aalen zusammen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4006 Aufrufe
136 Wörter
20 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/10/protest-auf-dem-johannisplatz-gegen-die-politik-der-regierung/