Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ultraleicht und relativ sparsam: Die neue Maschine der Fliegergruppe Gmünd

Foto: Gerd Zipper

Auf dem Hornberg steht nun das erste vereinseigene Ultraleichtflugzeug der Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd. Diese Anschaffung eröffnet dem Verein gleich in mehrerer Hinsicht neue Möglichkeiten.

Montag, 12. September 2022
Gerold Bauer
42 Sekunden Lesedauer

Die Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd hat ihr erstes modernes Ultraleichtflugzeug, eine Aerospool WT-​9 „Dynamic“, bekommen. Mit diesem modernen Modell macht der Verein in gleich mehrfacher Hinsicht einen großen Schritt vorwärts. Die Dynamic ist ein hochmoderner Zweisitzer für den Reise, aber auch geeignet für den Schleppbetrieb.
Das Flugzeug ist nicht nur sehr leise, sondern auch besonders sparsam. Dafür sorgen das Einziehfahrwerk und der Verstellpropeller, der erst seit 2021 auf dem Markt ist. Die Verbrauchswerte sind mit Autos vergleichbar: Mit 20 Litern pro Stunde kann man 250 km/​h schnell fliegen, was einem Verbrauch von acht Litern auf 100 km entspricht.
Mit der neuen Möglichkeit, nun auch die Ausbildung zum Ultraleichtpiloten anbieten zu können, erweitert sich das Ausbildungsportfolio des Vereins. Allzusehr auffallen wird das Flugzeug auf dem Hornberg allerdings kaum, da auch die Fliegergruppe Waldstetten diesen Typ fliegt und Piloten der Gmünder Fliegergruppe privat eine solche Maschine haben.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2531 Aufrufe
170 Wörter
18 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/12/ultraleicht-und-relativ-sparsam-die-neue-maschine-der-fliegergruppe-gmuend/