Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Eine Delegation aus Gmünd traf die Queen in der Partnerstadt Barnsley

Fotos: hs/​privat

Elizabeth trifft Elisabeth: 1975 standen sich die englische Königin Elizabeth II. und die schwäbische OB-​Gattin Elisabeth Schoch gegenüber. Der Philharmonische Chor aus der Stauferstadt sang dazu. Rudolf Böhmler und die Witwe von Dr. Norbert Schoch und erinnern sich mit Trauer, Dankbarkeit und bedeckter Heiterkeit an herzliche Momente.

Mittwoch, 14. September 2022
Gerold Bauer
42 Sekunden Lesedauer

Der Tod der Monarchin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien, Elisabeth II., hat weltweit Trauer und Mitgefühl ausgelöst. Auch in Gmünd. Es gibt nicht wenige Menschen in der Stauferstadt, welche der Queen persönlich begegnet sind, ja sogar Gespräche mit ihr und ihrem Gatten Philip geführt — oder für sie sogar ein Ständchen gesungen haben: Unvergessen ist der Juli des Jahres 1975, als die Philharmonie Schwäbisch Gmünd mit Chor und Orchester in die englischen Partnerstadt Barnsley reiste.

Tauchen Sie am 15. September mit der Rems-​Zeitung ein eine Zeit, als eine deutsch-​englische Städtepartnerschaft noch keine Selbstverständlichkeit war und die britische Monarchin dieses Zeichen der internationalen Versöhnung und Freundschaft deshalb ausdrücklich würdigte. Und lesen Sie, wie ein Gmünder Zeitzeuge den volksnahen Ehemann der Queen persönlich kennenlernte!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2666 Aufrufe
169 Wörter
10 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/14/eine-delegation-aus-gmuend-traf-die-queen-in-der-partnerstadt-barnsley/