Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

„Löwen“ in Wetzgau: Aus historischem Wirtshaus wird eine Jugendeinrichtung

Rehnenhof-Wetzgau

Foto: hs

Ein neues Schmuckstück in Alt-​Wetzgau ist ein weiteres wunderbares Beispiel für die positive Dorfentwicklung im Stadtteil Wetzgau-​Rehnenhof. In den historischen „Löwen“ mit seiner 200-​jährigen Geschichte zieht eine sozialpädagogisch betreute epia-​Wohneinrichtung für Kinder und Jugendliche ein.

Freitag, 16. September 2022
Gerold Bauer
29 Sekunden Lesedauer

Im historischen Dorfkern des Stadtteils Wetzgau kann jetzt nach umfangreichen Sanierungsarbeiten ein echtes Schmuckstück bewundert werden. Der ortsansässige Gebäudebesitzer und Handwerksmeister Peter Hägele (Holzbau Hägele) hat das frühere Gasthaus „Löwen“ aus dem Dornröschenschlaf geholt. Die Geschichte dieses Wirtshauses mit Stallungen, das sich direkt neben der mittelalterlichen Kolomankirche befindet, lässt sich 200 Jahre zurückverfolgen.
Die Rems-​Zeitung berichtet am 16. September über die Renovierung und künftige Nutzung dieses Baudenkmals aus einer Zeit, als der heutige Gmünder Stadtteils noch ein kleines Bauerndorf war!