Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ein Gsälz wie Chanel No. 5

Fotos: Bischoff

Wer macht das beste Gsälz? Darum ging es auf der Remsparkbühne im Schwäbisch Gmünder Stadtgarten, während es sich viele Besucher bei Garten, Gold & Gsälz gutgehen ließen.

Montag, 19. September 2022
Thorsten Vaas
53 Sekunden Lesedauer

Keine leichte Aufgabe für die Jury aus Rita Mager vom Bezirksverband für Obst– und Gartenbau, Gabi Müller von den Landfrauen, Oberbürgermeister Richard Arnold und Rüdiger Eberhard, Küchenchef des Polizeipräsidiums Göppingen. Sie verkosteten insgesamt 20 verschiedene Gläser Gsälz, zehn von Köchinnen, zehn von Köchen. Da ging’s um Geruch, Konsistenz, Aussehen und natürlich um Geschmack. Breitschwäbisch wurde auf der Bühne gefachsimpelt, ganz zur Freude des großen Publikums. So köstlich das Gesälz war – die Unterhaltung war es ebenso. Manchmal sorgten die Statements auf der Bühne für Lacher im Publikum, dass man fast glauben konnte, man befinde sich nicht bei Garten, Gold und Gsälz, sondern auf einer Kabarett-​Show. Kein Wunder, dass immer wieder Besucher auf ihrem Weg durch den Remspark stehen blieben. Denn wo gibt’s schon neben einer üppigen Pflanzenvielfalt, Gartentrends, stilvollen Wohnideen, Accessoires und leckeren Spezialitäten aus der Region auch noch so gute Unterhaltung? Wahrscheinlich nur in Schwäbisch Gmünd. „Insgesamt habe man den Eindruck: Wenn Richard Arnold von Gsälz schwätzt, könne man meinen, er rede von Chanel No. 5“, meinte Moderator Markus Herrmann.

Mehr über die Prämierung und die Gewinner lesen Sie am Montag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2609 Aufrufe
215 Wörter
6 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/19/ein-gsaelz-wie-chanel-no-5/