Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Gschwender Musikwinter ab Oktober mit Tom Bartels und Paul Maar

Gschwend

Foto: bri

Neben viel Jazz und etwas Goa-​Trance-​Musik ist das Programm des 36. Gschwender Musikwinters mit einigen Talk-​Abenden und Lesungen gespickt, unter anderem mit Sportreporter Tom Bartels, Ex-​Bundestagspräsident Norbert Lammert und „Sams“-Autor Paul Maar. Der Terminkalender wurde am Mittwoch offiziell vorgestellt, los geht es am 22. Oktober.

Donnerstag, 22. September 2022
Benjamin Richter
87 Sekunden Lesedauer

Besucher dürfen sich erneut auf einen besonderen Musikwinter in der Kulturstätte Bilderhaus im Brunnengäßle freuen: Erstmals seit 2019 soll die Veranstaltungsreihe vollständig in Präsenz stattfinden.Der im vergangenen Jahr angebotene und zahlreich in Anspruch genommene Streaming-​Service über das Internet – rund 250 zahlende Nutzer schalteten sich im vergangenen Winter von zu Hause aus zu – werde jedoch nicht eingemottet, sondern stehe Interessierten auch in der Spielzeit 2022/​23 wieder zur Verfügung, kündigte Bilderhaus-​Sprecher Rainer Klein am Mittwoch bei der Vorstellung des diesjährigen Programms an.Die Ticketpreise sind ihm zufolge seit der Vorsaison unverändert geblieben, die Teilnahme am Bildschirm ist generell etwas günstiger als eine Eintrittskarte für den Vor-Ort-Besuch.Los geht der 36. Gschwender Musikwinter am 22. Oktober, einem Samstag, mit dem Jazz-​Auftritt von „Ecos de Siboney“, den Enkeln des durch den „Buena Vista Social Club“ weltberühmten Musikers Compay Segundo, in der Gemeindehalle Gschwend.Für ein Tête-​à-​Tête von Literatur und Kulinarik hat sich das Bilderhaus mit dem Restaurant „Hi, Charles“ im Hotel am Remspark in Gmünd zusammengetan: Dort liest die österreichische Schauspielerin Julia Stemberger am 5. November aus Isabel Allendes „Aphrodite – Eine Feier der Sinne“, während den Gästen ein mehrgängiges Gourmet-​Menü aufgetischt wird​.In der Rubrik „Wolfgang Heim im Gespräch“ lässt Sportreporter Tom Bartels, der das Endspiel um die Fußball-​WM 2014 in Brasilien kommentierte, das Publikum an seinen Gedanken zur „schönsten Nebensache der Welt“ teilhaben.Zudem finden sich unter den über zwei Dutzend Programmpunkten ein Vortrag des früheren Bundestagspräsidenten Norbert Lammert am 11. Januar zu „Glanz und Elend der Demokratie“ sowie eine Lesung von „Sams“-Autor Paul Maar aus seinem auch für Erwachsene geeigneten Werk „Wie alles begann. Roman meiner Kindheit“ am 11. Februar.
Wie die Macher des Musikwinters verstärkt eine jüngere Zielgruppe ansprechen wollen und was es mit dem erstmals aufgelegten Faltkalender auf sich hat, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich online im iKiosk.