Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB Gmünd: Mit Hochgeschwindigkeits-​Handball in Konstanz punkten

Foto: Zimmermann

Die zwei jüngsten Mannschaften der Handball-​Oberliga stehen sich am Samstag (20 Uhr/​Schänzle-​Sporthalle) im direkten Duell gegenüber. Bei der U-​23-​Auswahl des Zweitligisten HSG Konstanz gilt es für den TSB Gmünd, den positiven Trend zu bestätigen.

Donnerstag, 22. September 2022
Alex Vogt
43 Sekunden Lesedauer

Der TSB Gmünd ist mit dem 32:25-Heimerfolg über den Neuling TV Knielingen in der neuen Saison angekommen – so scheint es zumindest. Doch es folgte eine in vielerlei Hinsicht komplizierte Woche für die Mannen von Trainer Michael Stettner. Aufgrund einer Veranstaltung konnte der TSB nur zwei– statt dreimal in der Großsporthalle trainieren und legte am Dienstag stattdessen eine Athletikeinheit im Squash&Fit in Waldstetten ein. „Glücklich bin ich darüber nicht, doch Jammern hilft uns wenig“, sagt Stettner, der vor der weitesten Auswärtsfahrt des Jahres auch um einige Schlüsselspieler bangen muss. Jan Spindler fehlt aus privaten Gründen, Tom Abt knickte am Montag kurz vor dem Trainingsende um – ein Einsatz des 19-​Jährigen ist fraglich.

Auf wen Stettner noch verzichten muss und was die Gmünder in Konstanz erwartet, lesen Sie im Vorbericht von Nico Schoch in der Rems-​Zeitung vom 23. September.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1255 Aufrufe
175 Wörter
3 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/22/tsb-gmuend-mit-hochgeschwindigkeits-handball-in-konstanz-punkten/