Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Verein „Kreatives Mutlangen“ hört auf

Mutlangen

Foto: astavi

Nach 32 Jahren verabschiedet sich der Verein mit einer kleiner Feier vor dem Forum und übergibt eine Urkunde, eine Plakette und eine Stele an Bürgermeisterin Stephanie Eßwein.

Freitag, 23. September 2022
Sarah Fleischer
40 Sekunden Lesedauer

Dem Verein „Kreatives Mutlangen“ gehören Kunstschaffende, Hobbykünstler und Kunsthandwerker an – Männer und Frauen, Jung und Alt aus der Region und darüber hinaus . Sie haben 32 Jahre lang ihre Werke und Produkte im Forum Mutlangen präsentiert, haben den „Mutlanger Dorfsommer“ und unzählige andere Aktionen organisiert.Zwei Jahre Corona-​Pause haben sich auf die Besucherzahlen negativ ausgewirkt. Das war der Grund, warum die Verantwortliche beschlossen haben, den Verein jetzt aufzulösen. Zum Abschied haben die Mitglieder des Vereins „Kreatives Mutlangen“ um den Vorsitzenden Alfred Hinderer eine Erinnerungsstele vorbereitet und an die Gemeinde gespendet.
Künstlerin Valeria Waibel hatte das Projekt entworfen, Franz und Bodo Huber realisierten die Idee. Beim Abschiedsabend am Donnerstag wurde die Stele an Bürgermeisterin Stefanie Eßwein übergeben.

Mehr über die Arbeit von „Kreative Mutlangen“ lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.