Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Lossprechung der Handwerksgesellen im Ostalbkreis

Foto: Hügler

Die Kreishandwerkerschaft Ostalb konnte 280 neuen Gesellinnen und Gesellen ihre Abschlusszeugnisse verleihen. Rund ein Viertel von ihnen erhielt einen Preis oder eine Belobigung. Auch Zukunftsthemen kamen bei der Feier zur Lossprechung zur Sprache.

Freitag, 23. September 2022
Sarah Fleischer
38 Sekunden Lesedauer

„Trotz aller Krisen und der von Ökonomen prognostizierten Rezession hat das Handwerk weiterhin einen goldenen Boden“. Mit dieser Aussage bei Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Ostalb in der Stadthalle in Aalen hat Kreishandwerksmeisterin Katja Maier den jungen Leuten Mut für die Zukunft gemacht. Auch Landrat Jochaim Bläse sprach in der Talkrunde davon, dass das Handwerk Innovationsmotor sei und als Rückgrat der Wirtschaft diene, aber auch als Beispiel für Identität mit der Heimat.
Vertriebsleiter Rainer Weiß zeichnete Zimmerer David Ezel mit dem IKK-​Sonderpreis für den besten Absolventen aus. Den zweiten Platz belegte KFZ-​Mechatroniker Senat Adili vor Zimmerer Johann Sebastian Ohnewald.
Die Namen der Absolventen und wer einen Preis oder eine Belobigung erhielt, erfahren Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1452 Aufrufe
152 Wörter
2 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/23/lossprechung-der-handwerksgesellen-im-ostalbkreis/