Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Regionenliga vor dem Start: Fußballerinnen formulieren Saisonziele

Fotos: Julia Auracher, Sophia Mangold, Michael Hettler

Während die Fußballfrauen nach dem sechsten Platz in der Vorsaison diesmal unter den ersten Vier landen wollen, sucht die Spielgemeinschaft des FC Alfdorf und FC Eschach nach dem Aufstieg erst einmal ihre Rolle in der neuen Spielklasse. Der TSV Ruppertshofen geht die Spielzeit mit einem neuen Cheftrainer an.

Samstag, 03. September 2022
Benjamin Richter
1 Minute 42 Sekunden Lesedauer

Sonderlich oft haben die Damen des 1. FC Stern Mögglingen in der Fußball-​Regionenliga im laufenden Kalenderjahr noch nicht gepunktet. Aus der gesamten Rückrunde der Saison 2021/​22 stehen gerade drei Siege und zwei Unentschieden zu Buche, die restlichen Partien gingen verloren. So kam es, dass die Mögglingerinnen, die auf Tabellenplatz zwei überwintert hatten, bis zum Ende der Spielzeit noch auf den sechsten Rang abrutschten. Dennoch: „Ich bin mit der letzten Saison sehr zufrieden“, zieht die spielende Co-​Trainerin Julia Auracher eine positive Bilanz.
Mit ehrgeizigen Ansprüchen gehen die Mögglingerinnen in die neue Spielzeit – und haben als Ziel bereits eine konkrete Platzierung ausgegeben: „Wir wollen auf jeden Fall vorne mitspielen und die Saison unter den Top vier beenden“, stellt Auracher in Aussicht.
Vorne mitspielen, diese Devise hatte Michael Hettler als Trainer der SG FC Alfdorf/​FC Eschach zu Beginn der vergangenen Saison ausgegeben. Damals ging die Mannschaft noch in der Bezirksliga auf Torejagd. Weil der Plan aufgegangen ist und die Alfdorfer und Eschacher Frauen bis zuletzt ganz vorne mitgespielt haben – Platz zwei ist es letztlich geworden –, treten sie nach anschließender erfolgreicher Relegation diese Saison eine Klasse höher, in der Regionenliga, an.
Angesichts dieser Ausgangslage will der Trainer keine konkrete Platzierung nennen, die in der anstehenden Spielzeit angepeilt werden soll. Stattdessen wolle man die kommenden Herausforderungen offen annehmen.
Neunter oder Zehnter werden, hieß für den TSV Ruppertshofen vergangene Saison über viele Wochen die Frage aller Fragen. Vor allem mit dem TSV Eschenbach, der dann den Gang in die Bezirksliga antreten musste, lieferte sich die Mannschaft tabellentechnisch bis fast zum Schluss einen wilden Tanz. Das Riskante dabei: Während der neunte Platz die sichere Rettung bedeutete, führte der zehnte, auf dem die Ruppertshofenerinnen überwinterten, in die Relegation. Doch letztlich ging es gut mit dem Klassenerhalt.
Im Bezirkspokal steht nun das erste Pflichtspiel der neuen Saison ins Haus, am Sonntag (10.45 Uhr) sind die Damen des TSV Ruppertshofen auswärts beim Bezirksligisten TSV Hüttlingen gefordert.

Wie sich die drei Regionenligisten aus dem Altkreis Gmünd personell verstärkt haben und welche Ergebnisse sie in den Testspielen in der Saisonvorbereitung erzielten, lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung. Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2394 Aufrufe
408 Wörter
28 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/3/regionenliga-vor-dem-start-fussballerinnen-formulieren-saisonziele/