Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd: Stadt sagt Empfang mit Kardinal Koch ab

Foto: Büro Kardinal Koch

Wie die Stadt Schwäbisch Gmünd am Freitag mitteilt, wird der für Samstag geplante Empfang mit Kardinal Koch abgesagt.

Freitag, 30. September 2022
Sarah Fleischer
46 Sekunden Lesedauer

Der Termin werde „nach Absprache mit allen Beteiligten abgesagt“, so Pressesprechetr Markus Herrmann. „Im Rahmen der Äußerungen des kirchlichen Würdenträgers und die Diskussionen dazu ist eine solche Veranstaltung derzeit aus Sicht der Stadt nicht durchführbar“
Eigentlich hätte sich Kardinal Koch am Samstag um 14.30 in das Goldene Buch der Stadt eintragen sollen, auch ein Empfang mit OB Richard Arnold war vorgesehen. Am Sonntag soll er einen Gottesdient im Heilig-​Kreuz-​Münster halten, sowie eine Veranstaltung im Schönblick.
Koch hatte in einem Interview mit der konservativen katholischen „Tagespost“ über Reformbestrebungen der katholischen Kirche einen Vergleich zu den Nationalsozialisten gezogen: „Es irritiert mich, dass neben den Offenbarungsquellen von Schrift und Tradition noch neue Quellen angenommen werden; und es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht. Denn diese Erscheinung hat es bereits während der nationalsozialistischen Diktatur gegeben, als die sogenannten „Deutschen Christen“ Gottes neue Offenbarung in Blut und Boden und im Aufstieg Hitlers gesehen haben.“

Was der Schönblick zu den Vorwürfen sagt, lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3427 Aufrufe
186 Wörter
57 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/30/schwaebisch-gmuend-stadt-sagt-empfang-mit-kardinal-koch-ab/