Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ein Woche ohne Auto? Vorbilder in Gmünd gesucht

Foto: gäss

Im Windschatten der Aktionswochen „Gmünd für morgen“ präsentiert der Arbeitskreis Mobilität seine eigenes Aktionsprogramm. Er ist aus der lokalen Agenda hervorgegangen und die neuen Sprecher sind davon überzeugt, dass es ihn noch braucht.

Sonntag, 04. September 2022
Alexander Gässler
38 Sekunden Lesedauer

Klimaschutz geht alle an. Doch es ist gar nicht so einfach, den Überblick darüber zu behalten, wer sich in Schwäbisch Gmünd so alles fürs Klima einsetzt. Zum Beispiel „Fridays für Future“ und „Critical Mass“.

Zu den Aktivisten gesellt sich jetzt die Stadt mit den Aktionswochen „Gmünd für morgen“. Das Amt für nachhaltige Entwicklung hat ein 40-​seitiges Programm erstellt – von der Kräuterwanderung über Fermentationsworkshops bis hin zum Mobilitätsforum.

Braucht es da noch die „Lokale Agenda“? Und eine europäische Mobilitätswoche in Schwäbisch Gmünd?

Was der Agenda-​Arbeitskreis Mobilität im Detail plant und warum er seine Arbeit nach wie vor für wichtig hält — das und mehr lesen Sie am Montag in der Rems-​Zeitung


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2399 Aufrufe
152 Wörter
20 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/4/ein-woche-ohne-auto-vorbilder-in-gmuend-gesucht/