Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Auto-​Stunts in Gmünd: Das war fast wie bei „Cobra 11“

Foto: astavi

Spektakuläre Kunststücke mit quetschenden und qualmenden Reifen haben die Stuntmen auf dem Mömax-​Parkplatz gezeigt. Dem begeisterten Publikum dürfte so manches Mal der Atem gestockt haben.

Montag, 05. September 2022
Alexander Gässler
37 Sekunden Lesedauer

In der Nacht zum Sonntag wurde der Mömax-​Parkplatz abgesperrt. Frühmorgens standen die Familien Schlange – in Vorfreude auf eine Auto-​Artistik-​Show wie bei „Cobra 11“. So kündigte der Stuntman und Moderator Armando Nock die Show an.

Mario Cortess ist erfahrener Stuntman und Chef der Trupppe. Seit mehr als 25 Jahren reist er durch Europa, auf sein Wissen und Können greifen auch Filmproduzenten zurück. Sein 14-​jähriger Sohn Joy hat ebenso Benzin im Blut wie der Papa. Dem Team gehört außerdem der erfahrene Stuntman Dominik Bauer an. Stolz stellt Armando Nock seinen Sohn vor. Der kleine Jasome ist erst fünf Jahre alt und fährt beim Papa als Beifahrer mit.

Was bei der Show geboten wurde und mehr, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3288 Aufrufe
148 Wörter
19 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/5/auto-stunts-in-gmuend-das-war-fast-wie-bei-cobra-11/