Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Bartholomä

Rosenstein: Das Comeback der Sirene

Foto: astavi

Zwei Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein – Bartholomä und Heuchlingen – haben vom Förderprogramm des Bundes profitiert. Die neuen Warnsirenen wurden dieser Tage installiert.

Dienstag, 06. September 2022
Alexander Gässler
34 Sekunden Lesedauer

Im September 2020 was der bislang letzte bundesweiten Warntag, der in vielen Punkten fehlschlug. Auch weil viele funktionierende Sirenen nach dem Krieg stillgelegt worden waren. Die Unwetter und Katastrophen der vergangenen Jahre haben gezeigt, wie wichtig die rechtzeitige Warnung der Bevölkerung ist.

Um auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, hat die Gemeinde Bartholomä 2021 entschieden, die 65 Jahre alte Sirene auf dem Rathausdach durch eine moderne Sirene zu ersetzen. Sie wird in Bartholomä nicht zur normalen Alarmierung der Feuerwehr genutzt, sondern nur bei besonderen Gefahren für die gesamte Bevölkerung zu hören sein.

Was die neuen Sirenen noch können und vieles mehr, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1827 Aufrufe
137 Wörter
18 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/6/rosenstein-das-comeback-der-sirene/