Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Waldstetten

Spatenstich für „Neue Mitte“ in Waldstetten

Foto: fg

Mit einer Spatenstich-​Zeremonie hat die Neugestaltung des Waldstetter Zentrums begonnen. Mitten im Herzen der Gemeinde entstehen 27 Wohnungen und eine Sparkassenfiliale. Bezugsfertig sollen die Wohnungen der „Neuen Mitte“ im Jahr 2024 sein.

Mittwoch, 07. September 2022
Franz Graser
40 Sekunden Lesedauer

Eine Menge Lob hatte Horst Enßlin, der Geschäftsführer der Essinger Wohnbau GmbH, für die Gemeinde Waldstetten übrig. Es handele sich um eine „ungeheuer gefragte Wohngemeinde“ und einen „tollen Standort, wo man sich wohl fühlt“, sagte Enßlin. Besonders lobte er die Offenheit, auf die er in der Gemeindeverwaltung Waldstetten für das Projekt der „Neuen Mitte“ gestoßen war.

Auf dem Grundstück in der Hauptstraße sind zwei Gebäude mit vieleckigen Grundrissen geplant, in denen zusammengenommen 27 Wohneinheiten entstehen sollen. Darüber hinaus soll die Waldstetter Filiale der Kreissparkasse in den Komplex einziehen.
Bei aller Freude verschwieg Enßlin nicht, dass es auf dem Weg zum Baubeginn auch Hürden gegeben habe.

Um welche Hürden es sich dabei gehandelt hat und welche Ideen in das Bauprojekt eingeflossen sind, lesen Sie morgen in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2458 Aufrufe
162 Wörter
23 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/7/spatenstich-fuer-neue-mitte-in-waldstetten/