Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Bürgermedaille für Klaus Rollny — der Mann, der das Vergessen verhinderte

Foto: gbr

Die Geschichte der Heimatvertriebenen gehört genauso zu Gmünd wie die Geschichte der Staufer, ist Prof. Dr. Reinhard Kuhnert überzeugt. Klaus Rollny ist ein Mann, der durch den Aufbau der „Sammlung Ost“ dafür gesorgt hat, dass Erinnerungen und Dokumente jener Menschen, die nach dem Krieg in Gmünd ein neues Zuhause fanden, nicht im Altpapier landen, sondern der Nachwelt erhalten bleiben. Für dieses Engagement und weitere Ehrenämter erhielt der 90-​Jährige die Gmünder Bürgermedaille.

Donnerstag, 08. September 2022
Gerold Bauer
37 Sekunden Lesedauer

Klaus Rollny war nie ein Mann der großen Worte oder einer der sich gerne ins Rampenlicht stellte, sondern ein stiller Schaffer, der auf seine Weise sehr viel erreichte. Oberbürgermeister Richard Arnold würdigte die Lebensleistung des inzwischen 90-​Jährigen, räumte aber wie die anderen Redner ein, dass es jeden Rahmen sprengen würden, wenn man auflisten wollte, was Klaus Rollny zum Wohl der Allgemeinheit alles geleistet hat.

Die Rems-​Zeitung berichtet in der Donnerstagausgabe über die Verleihungsfeier!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2018 Aufrufe
148 Wörter
17 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/8/buergermedaille-fuer-klaus-rollny---der-mann-der-das-vergessen-verhinderte/