Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd erneut als Fairtrade-​Town ausgezeichnet

Foto: svgd

Die Stadt Schwäbisch Gmünd erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-​Towns-​Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-​Stadt. Gmünd ist damit eine von fast 800 Fairtrade-​Towns in Deutschland. Dahinter steckt viel Engagement.

Dienstag, 10. Januar 2023
Sarah Fleischer
51 Sekunden Lesedauer

Die Auszeichnung wurde erstmals 2012 durch Fairtrade Deutschland e.V. verliehen. Seitdem baut die Stadt Schwäbisch Gmünd ihr Engagement weiter aus. Oberbürgermeister Richard Arnold freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Schwäbisch Gmünd. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng für das gemeinsame Ziel zusammen. Ich bin stolz, dass Schwäbisch Gmünd dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-​Towns angehört. Wir setzen uns weiterhin mit viel Elan und Freude dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“
Die Fairtrade-​Towns-​Kampagne bietet Gmünd auch konkrete Handlungsoptionen zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, die 2015 verabschiedet wurden. Unter dem Motto „global denken, lokal handeln“ leistet Gmünd einen wichtigen Beitrag. Das globale Netzwerk der Fairtrade-​Towns umfasst über 2000 Fairtrade-​Towns in insgesamt 36 Ländern.

Was in Gmünd dafür getan wurde, um diese Auszeichnung ernuet zu erhalten, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1792 Aufrufe
204 Wörter
21 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/10/schwaebisch-gmuend-erneut-als-fairtrade-town-ausgezeichnet/